Der Mgahinga-Gorilla-Nationalpark umfasst den in Uganda liegenden Anteil der Virunga-Vulkane. Acht einzeln stehende, bewaldete und aktive Vulkane bilden die Virungas, in denen das Dreiländereck zwischen Uganda, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo liegt. Der Park befindet sich etwa 15 km südlich der Stadt Kisoro im gleichnamigen Distrikt und bildet eine geografische Einheit mit dem Nationalpark Virunga und dem Vulkan-Nationalpark, die als Virunga Conservation Area (VCA)[1] bezeichnet wird und ein Gebiet von 434 km² umfasst.

Die Hauptattraktion des Nationalparks sind - wie der Name bereits verrät - die seltenen Berggorillas. Da er jedoch nur 8 % der VCA einnimmt und zudem nur eine einzige an Menschen gewöhnte ("habituierte") Gorillagruppe beherbergt, ist er kein zuverlässiger Anlaufpunkt für das bei Touristen beliebte "Gorilla-Tracking", also geführten Wanderungen zum vermuteten derzeitigen Aufenthaltsort der Tiere